5. Südtiroler Honigtage

Einblicke in die faszinierende Welt der Imkerei

Zum 5. Mal organisierte der Südtiroler Imkerbund am vergangenen 08. und 09. September 2017 die Honigtage. Bereits zum 4. Mal am Domplatz in Brixen.
In Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen wurde wieder ein besonderes Event auf die Beine gestellt. Neben der gezeigten Südtiroler Honigvielfalt aus dem ganzen Land konnten sich die Besucher vor allem über die Imkerlichen Tätigkeiten im Laufe des Jahres informieren. Neben der geschichtlichen Entwicklung der Imkerei in Südtirol konnten so an zahlreichen Stationen auch Einblicke hinter die Kulissen des Imkeralltages gegeben werden. Daneben ging es auch darum der Bevölkerung aufzuzeigen, dass Honig nicht ausschließlich ein wertvoller Brotaufstrich ist, sondern auch in der Küche verschiedenste Verwendungsmöglichkeiten bietet. Neben den Rezepten wurde den Besuchen auch die Möglichkeit geboten diese Köstlichkeiten gleich vor Ort zu verkosten.
Doch auch die Bedeutung der Honigbiene als Bestäubungsinsekt wurde aufgezeigt, und welche Maßnahmen jeder einzelne von uns treffen kann, um den Bestäubungsinsekten ein reichhaltiges Nahrungsangebot zu bieten. Besonders gerne wurden von den Besuchern die kleinen vorbereiteten Samenpäckchen angenommen. Bleibt die Hoffnung, dass diese auch einen blühenden Mehrwert in der kommenden Vegetationsperiode erbringen und sich zahlreiche Honigbienen und Bestäuber daran laben dürfen.
Als ganz besonderes Highlight wurde anlässlich der 5. Südtiroler Honigtage am 08. September abends ein Fachreferat organisiert und angeboten. Für diese Premiere konnte Prof. Prof. h.c. Matthias Kunth von der Universität Shanghai und praktizierender Arzt in Pfaffenhofen gewonnen werden. Er sprach zum Thema: Süße Medizin: Die Heilwirkung von Honig, Propolis und Co.
Auf verständliche Art und Weise, gespickt mit praktischen Beispielen, verstand es Prof. Kunth die Teilnehmer in die Heilwirkungen der Bienenprodukte einzuführen und versprühte im Campus der Universität Brixen eine Aura des Staunens aber auch der Ehrfurcht vor den Bienenprodukten. Die zahlreichen Teilnehmer an dieser Veranstaltung waren sich unisono einig: Ein gelungener, sehr informativer Abend der viel zu schnell verging!“ Aufgrund der positiven Rückmeldung wird ein solches Angebot sicherlich auch in den kommenden Honigtagen eingeplant und Bestandteil sein.
Neben zahlreichen Besuchern an beiden Veranstaltungstagen konnte Bundesobmann Engelbert Pohl unter anderem auch einige Festgäste begrüßen welche sich an den verschiedenen Ständen nach der offiziellen Eröffnung noch lange informierten, so unter anderem Landesrat Arnold Schuler und BM der Stadt Brixen Peter Brunner. Aber auch einige Landtagsabgeordnete aus allen Lagern gaben sich die Ehre. Eine besondere Freude war es sicherlich auch, dass gar einige auch rein privat die Honigtage besuchten um sich zu informieren.
Besonders erfreut aber auch erstaunt zeigten sich die Teilnehmer bei der organisierten Honigverkostung. Hierbei wurden Honige aus dem ganzen Land zur Verkostung angeboten. Vor allem die geschmackliche Vielfalt und das Farbenspiel der Honige beeindruckten stark.
In Summe kann gesagt werden, die 5. Südtiroler Honigtage waren, dank der Mitwirkung vieler wieder ein gelungener Auftritt. Viele Besucher konnten über den echten heimischen Honig und die Arbeit der Bienen aufgeklärt und informiert werden!


 
Login
Fotogalerie
 zur Fotogalerie 
Kontakt
Südtiroler Imkerbund
Galvanistrasse 38
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 06 39 90
Fax +39 0471 06 39 91

www.suedtirolerimker.it