Rückblickender Beitrag zur 1. Apitherapietagung in Mölten

1. Apitherapietagung in Mölten ein voller Erfolg !

Apitherapie ist ein Begriff mit dem viele nicht all zu viel anfangen können. Von Bienen hört man in letzter Zeit immer wieder in den Medien. Zum einen wird auf deren Wichtigkeit für die Bestäubung hingewiesen, zum anderen wird besorgt in die Zukunft geblickt, da das Bienensterben ein immer häufigeres Phänomen ist.
Dass die Bienen uns aber nicht nur den süßen Honig und das Bienenwachs schenken, welches gerne zur Cremen und Salbenherstellung verwendet wird, wissen wenige.
Gerade dieser Umstand hat mich und ein paar Apitherapiefreunde dazu bewogen diese Tagung ins Leben zu rufen.
Wir Imker wissen welche Bienenprodukte wir von unseren Bienen ernten können, und manch einer weiß auch noch von Tradition her, wie er sie sich zu Nutze machen kann. Ja, wir haben einen gewaltigen Schatz, eine kleine Natur Apotheke in unseren Bienenstöcken! Gerade dieses Wissen soll unter die Leute. Man kann damit einen wertvollen Beitrag leisten sich gesund zu erhalten, sich aber auch bei kleineren Beschwerden selbst zu helfen, und das mit hochwertigen natürlichen Bienenerzeugnissen. Ansonsten gibt es Apitherapeuten, Heilpraktiker aber auch Krankenhäuser die unter anderem auch Bienenprodukte zur Behandlung verschiedene Krankheitsbilder einsetzen.
Gerade danach suchen wieder viele Menschen.
Dies hat sich am vollen Saal ( ca. 200 Teilnehmer ) der Feuerwehrhalle in Mölten gezeigt. Das Interesse und die Begeisterung waren groß. Unsere Referenten, ÖGA Präsident Anton Reitinger, Imkermeister Danzl Klaus, unser bekannter Dr. Thuille und Imkermeister Musch Hans gaben ihre Referate über die Themen zu Propolis, Wachsauflagen, Honig , Pollen und Bienenluft zum Besten. Die jeweils anschließende Fragerunde wurde voll ausgenutzt.
Ein Höhepunkt zum Tagungsausklang war die Besichtigung des neu errichteten Bienenhauses von Imkermeister Hannes Plattner.
Viele positive Feedbacks zur Tagung und der Wunsch mehr über Apitherapie zu erfahren war zu hören.
Die Bauernjugend hat die Besucher mit Kaffee, Getränken und allerlei süßen Köstlichkeiten verwöhnt. Dank vieler Helfer war ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.
Dieser Tag kann besonders für jeden Imker Ansporn sein hochwertige saubere Bienenprodukte zu erzeugen, die dann zum Wohl vieler eingesetzt werden können . Vesuchen wir Apitherapie weiter unter die Bevökerung zu verbreiten und der Natur wieder näher zu kommen.

In diesem Sinne grüße ich sie herzlichst
Judith Springeth
Rückblickender Beitrag zur 1. Apitherapietagung in Mölten
Rückblickender Beitrag zur 1. Apitherapietagung in Mölten


 
Login
Fotogalerie
 zur Fotogalerie 
Kontakt
Südtiroler Imkerbund
Galvanistrasse 38
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 06 39 90
Fax +39 0471 06 39 91

www.suedtirolerimker.it