Jahresbericht 2014

Wir Imker können uns wahrscheinlich alle nicht an ein so schwieriges und herausforderndes Jahr erinnern, wie das abgelaufene Jahr 2014.
Anhaltend schlechtes Wetter vor allem, war dafür verantwortlich, dass die Honigernte sehr, sehr schlecht, beinahe schon katastrophal ausgefallen ist. Wer viel Glück hatte, konnte vielleicht ein knappes Viertel eines „normalen“ Jahresertrags ernten, viel zu viele, auf jeden Fall die Mehrzahl, hatte überhaupt keine Ernte. Das ist bitter, auch und gerade für jene Imker, die diese Arbeit in ihrer Freizeit nicht vordergründig nur des wirtschaftlichen Erfolges wegen, sondern als Hobby und im Dienst an der Natur und Umwelt betreiben.
Zumindest aber sind wir im vergangenen Jahr von Faulbrutfällen, von Schäden durch die Braunbären oder von Spritzschäden bei der Bienenwanderung in die Obstblüte verschont geblieben.
Der Gesundheitszustand unserer Bienenvölker ist insgesamt gesehen, zufrieden stellend. Trotz des starken Varroa – Befalls gab es nur geringe Verluste an den Bienenvölkern.
Durch den Beitritt zahlreicher junger Imker haben wir heute mit insgesamt 101 Mitgliedern beinahe wieder den Stand von 2010 erreicht.
Die Veranstaltungen „Ein Imker in der Schule“, die wir in der fünften Klasse der Volksschule von St. Pankraz und in der vierten Klasse der Volksschule von St. Nikolaus organisiert haben, waren uns ein ganz besonderes Anliegen. Die begeisterte Mitarbeit der Lehrer und Schüler zeigt uns, dass die Initiative „Bienen und Imkerei den Kindern näher bringen und sie dafür zu sensibilisieren“ sehr gut ankommt.
Ein wichtiger Termin: die Weiterbildungstagung auf der Steinrast mit dem Schwerpunkt Varroa – Bekämpfung. Ein Thema das uns wahrscheinlich noch lange beschäftigen wird.
Eine zweite wichtige Veranstaltung war im Juni der zweitägige Schnupperkurs für Anfänger mit insgesamt 6 Teilnehmern am Vereinsstand.
Weitere Schwerpunkte unserer Tätigkeiten waren:
• Führung und Betrieb des Vereinsbienenstandes
• Königinnenzucht
• Kirchliche Feierlichkeiten ( Kirchtage Erntedank und Ambrosiusfeier, usw…)
• Vereinsinterne Beratung, die sich auch mit Fragen zu den EU-Bestimmungen, zu Förderungsmaßnahmen des Landes und mit Themen wie Jungvölkerbildung, Bau von Bienenständen und Schleiderräumen oder Vermarktung von Honig beschäftigt.
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2014
 
 Zurück zur Liste 


 
Login
Fotogalerie
 zur Fotogalerie 
Kontakt
Südtiroler Imkerbund
Galvanistrasse 38
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 06 39 90
Fax +39 0471 06 39 91

www.suedtirolerimker.it