Jahresbericht 2017

Unser Bezirk „Obervinschgau“, der sich von Reschen bis Spondinig erstreckt, besteht aus zehn Ortsgruppen und umfasst die Gemeindegebiete von Graun, Mals, Taufers im Münstertal, Glurns, Schluderns und Prad am Stilfserjoch.
Mit einer Zunahme von 20 Jungimkern haben wir unsere Mitgliederzahl im Jahr 2016 auf 225 aktive Imker erhöht, welche insgesamt 2276 Carnicavölker betreuen. Gezwungenermaßen sind über 46% Wanderimker, da die Imkerei durch den intensiven Obstbau sehr beeinträchtigt wird. Nach der Tracht im Frühjahr müssen die Imker mit ihren Völkern in höhergelegene Täler ausweichen.
Am 11. Februar 2017 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung im Kulturhaus Tartsch (Gemeinde Mals) statt. Es waren 86 aktive Imker und zahlreiche Ehrengäste anwesend. Der lehrreiche Vortrag am Ende der Versammlung hatte das Thema „Auswintern, Frühjahrsarbeiten und Krankheiten“ und wurde vom Wanderlehrer Markus Kienzl vorgetragen. Alle Imker verfolgten aufmerksam den Vortrag, waren sehr beeindruckt und diskutieren noch lange über die vorgetragenen Anregungen, „was man wohl besser machen könnte“?
An den zwei Infoabenden im März hielten der Wanderlehrer Stillebacher Hubert einen Vortrag über „“Bienenrassen, Schutzzonen und Belegstellen“ und unser Fachberater Platzer Andreas hatte sich bereit erklärt, einen Vortrag über „Vergiftungen und Verdachtsfälle“ vorzutragen.
Im April organisierte die Landwirtschaftsschule Fürstenburg mit Habicher Valentin und Telfser Othmar einen Schnupperkurs für Interessierte Jungimker. Der Kurs fand, bezogen auf den praktischen Teil, am Bezirksbienenstand in Burgeis statt.
Im Juni wurden von der Forststation Prad am Stilfserjoch über sechzig Trachtpflanzen an die Imker verteilt. Die Pflanzen wurden mit der Überlegung ausgewählt, den Bienen bei Trachtenengpässen eine Lückentracht zu bieten. Die Pflanzen wurden an verschiedenen Bienenständen mit Erfolg angepflanzt.
Anfang Juli wurde wieder eine Alpenrosenwanderung vom Ortsobmann Thöni Oswald (Langtaufers) bestens organisiert.
Ende Juli trafen sich die Imker mit Familien zum traditionellen „Tag der Offenen Tür“ am Bezirksbienenstand in Burgeis. Unser Walter (Eberhöfer) verwöhnte uns den ganzen Tag mit, Grillspezialitäten. Der Bezirk Mals hatte sich für die Organisation von Kaffee und Kuchen bereit erklärt. Wanderlehrer Gander Robert hielt einen kurzen Vortrag über die Varroabekämpfung mit der neu zugelassenen Ameisensäure. Es wurden auch, wie jedes Jahr Reinzuchtköniginnen verlost und anschließend verteilt und bei gemütlichen Beisammensein war der Tag im Nu zu Ende.
Bei den 4. Südtiroler Honigtagen in Brixen wurde der Bezirk von Stillebacher Hubert und Gianordoli Robert bestens vertreten.
Im Herbst wurden die ersten Vorbereitungen für eine Belegstelle in Trafoi in Angriff genommen. Dabei wurden im Gemeindegebiet Stilfs alle Völker mit Carnica Reinzuchtköniginnen umgeweiselt. Für diese Belegstelle hat die Gemeinde Stilfs eine Verordnung für das gesamte Gemeindegebiet erlassen.
Der Honigertrag in unserem Bezirk war gut, nur im Gemeindegebiet Mals und Umgebung hatten die Bienen einen spärlichen Ertrag eingebracht.
Es wurde der Diebstahl eines Volkes gemeldet und fünf Proben wegen des Verdachts auf Vergiftungen eingeschickt. Vier davon waren positiv und man konnte mit den zuständigen Vertretern über diese Vergiftungen diskutieren. Obwohl der Beweis vorlag, dass es sich um Vergiftungen in der Zeit und im Gebiet des Spritzverbots handelte, wurde bis zum Schluss kein Schadensersatz ausgezahlt.
Zum Schluss möchte ich mich bei meinem Ausschuss, der Ortsobfrau, den Ortsobmännern sowie allen Mittgliedern des Imkerbezirks Obervinschgau für ihren aufrichtigen und beispielhaften Einsatz bedanken.

Der Bezirksobmann
Othmar Patscheider
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2017
 
 Zurück zur Liste 


 
Login
Fotogalerie
 zur Fotogalerie 
Kontakt
Südtiroler Imkerbund
Galvanistrasse 38
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 06 39 90
Fax +39 0471 06 39 91

www.suedtirolerimker.it