Vertreter der Bioimker

Bioland Gruppe Imkerei Jahresbereicht 2012

Der erste Termin der Bio-Imker war das Bioland Seminar am Ritten im Jänner, wo Berufsimker Hans Beer als Referent zu Gast war. Hans Beer imkert in der Hochwabe (Dadant modifiziert) und hat die Betriebsweise des angepassten Brutraums weiterentwickelt. Der Vortrag von Hans Beer war sehr gut besucht und die Imker diskutierten eifrig über die Vor- und Nachteile der von Hans Beer vorgestellten Betriebsweise.
Das Gruppentreffen im Sommer fand bei Romana Schuster in Tarsch statt. Die Bioland Gruppe besuchte einen Bienenstand mit Ablegern. Das Beutenmaß wurde vor kurzem auf Dadant Blatt umgestellt. Die Beuten wurde laut Bioland Richtlinie aus Holz angefertigt und mit Naturfarbe bestrichen. Nach dem Bienenstand haben die Bioland Imker die professionelle Verarbeitung des Honigs am Bachguterhof in Tarsch besichtigt.
Das Bioland Büro organisierte eine Reihe biologischer Betriebsmittel für die Imkerei. Neben Bio-Rohrzucker, biologischem Futterteig und Bio-Flüssigfutter wurde auch für Bioland Wachs eine Sammelbestellung durchgeführt.
Im Bioland Verband wird zudem der Einsatz von Thymolprodukten in der Varroabekämpfung diskutiert. Für den Bioland Verband Südtirol gab es 2012 zum ersten Mal eine Ausnahmegenehmigung für den Einsatz der Thymolprodukte ApiLiveVar® (Tyymol, Eukaliptus, Menthol, Kampfer) und Apiguard® (Thymol) gegen die Varroa. Besonders größere Bioland Imker haben mit dem Einsatz von Thymolprodukten zur Varroaregulierung gute Erfahrungen gemacht. Als Nachteile werden von einigen Imkern hauptsächlich die starke Geruchsbelästigung gesehen. Deshalb eignet sich der Einsatz von Thymolprodukten hauptsächlich in der Hochwabe, da die unbebrüteten Honigwaben nie in Kontakt mit den eingesetzten Produkten kommen. Da es nur einen Brutraum gibt, beobachten die Bioland Imker zudem eine bessere Wirkung bei der Anwendung in der Hochwabe.
Die Bioland Imker haben sich zusätzlich zweimal zu Besprechungen und Austausch im Bioland Büro getroffen. Themen waren beispielsweise die Varroabekämpfung in der biologischen Imkerei oder aktuelle Entwicklungen des chemisch-synthetischen Pflanzenschutzes und der Einfluss auf die Biene.
Zu Beginn des Jahres 2012 wurden rund 800 Bienenvölker in Südtirol nach Bioland Richtlinien bewirtschaftet. Im laufe des Jahres wurden drei Imkereibetriebe auf die biologische Imkerei umgestellt. Die drei Betriebe halten jeweils zwischen 20 und 65 Bienenvölker in Dadant Blatt-, Deutsch Normalmaß- und Zanderbeuten. In Summe konnten somit rund 125 Bienenvölker im Jahr 2012 auf die Bioland Imkerei umgestellt werden.
Vertreter der Bioimker
Vertreter der Bioimker
Vertreter der Bioimker
 
 Zurück zur Liste 


 
Login
Fotogalerie
 zur Fotogalerie 
Kontakt
Südtiroler Imkerbund
Galvanistrasse 38
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 06 39 90
Fax +39 0471 06 39 91

www.suedtirolerimker.it